Der wundervolle Beifuß ("Fauenwurz", Artemisia Vulgaris)

In meinem letzten Blog-Beitrag hatte ich schon meine absolute Lieblingspflanze, den Beifuß erwähnt. Da ich ihn so sehr schätze, möchte ich dir noch etwas ausführlicher über diese Heilbringende Pflanze berichten.

 

Er kann zu medizinischen, sowie auch zu rituellen Zwecken angewendet werden.

 

 

Aber Vorsicht, während einer Schwangerschaft bitte nicht einnehmen, da der Beifuß Kontraktionen im Becken verursachen kann!


Wirkungen von Beifuß:

Antibakterielle, antifugizide, beruhigende, durchblutungsfördernde, verdauungsfördernde

und wehenfördernde Wirkung.

 

Es ist ratsam, sich im Frühjahr und Sommer einen Vorrat anzulegen, da er sehr vielseitig ist.

Du kannst, wie ich im letzten Artikel schon schrieb, mit Beifuß räuchern, aber auch Salben, Tees und Aufgüsse herstellen.

 

Am einfachsten ist es, sich Tee von der getrockneten Pflanze zu kochen.

Pro Tasse benötigst du etwa einen Teelöffel 

Droge. 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen... fertig! 😃


 

Beifußtee tut wohl gegen:

- Verdauungsstörungen und Apetitmangel

- Angstzuständen und Depressionen

- Rastlosigkeit und Schlaflosigkeit

- Schmerzhafte oder unregelmäßige Monatsblutung

 

 

 

Alte Rituale:

Mit einem Beifußgürtel um den Bauch um das Sonnenwendfeuer tanzen und anschließend den Gürtel im Feuer verbrennen soll das ganze Jahr vor Krankheit schützen.

 

Frauen setzten sich in den Rauch um weiter fruchtbar zu bleiben, ihr Lustgefühl zu verstärken, oder aber auch um eine Geburt einzuleiten.

Räucherugen mit Beifuß beim Sterben, soll Seelen den Übergang in Jenseits erleichtern.


 

Und zu guter letzt,

ein altes Teerezept gegen böse Kräfte:

 

Je 50 g    Angelikawurzeln und Melisseblätter

Je 20 g    Beifuß, Dost, Eisenkraut, Johanniskraut,

               Lobkraut und Rosenblüten

 

Alles gut mischen!

Pro Tasse Tee 2 Teelöffel davon nehmen.

Nicht länger als 3 Wochen trinken!

 

Begegne dem Beifuß mit Respekt, Liebe und Dankbarkeit,

so wird er dir gute Dienste leisten! 😉


Kommentar schreiben

Kommentare: 0